fahrrad lexikon der wertgarantie

Alles rund ums Rad.
Unser Fahrrad Lexikon.

Die Pedale – Kontaktpunkt zwischen Fahrrad und Fahrer

18.06.2018

Fahrradpedale sorgen für einen festen Grip unter dem Fuß des Radfahrers. So entsteht ein hohes Maß an Kontrolle und ein schmerzhaftes Abrutschen wird verhindert. Fahrradpedale können in Form und Größe variieren. Klick-Pedale stellen eine spezielle Art des Pedals dar und ermöglichen ein Einrasten mit einem Spezialschuh. Welche Art von Pedal die richtige ist, hängt von der jeweiligen Art des Radsports ab.

 

Funktion und Definition der Pedale

Die Pedale dienen dem Radfahrer als Auflageflächen für die Füße. Sie stellen einen wichtigen Kontaktpunkt dar, damit die Kraft aus den Beinen auf das Hinterrad übertragen werden kann und sich das Fahrrad fortbewegt. Die Fahrradpedale sind über ein drehbares Lager mit der Kurbel verbunden. Die Drehbarkeit gewährleistet, dass die Pedalkörper stets entsprechend der Lastrichtung positioniert werden können. Die Pedalkörper sind so gestaltet, dass sie möglichst viel Grip für die Schuhsohle gewährleisten. So dienen sie nicht nur optimal der Kraftübertragung, sie dienen auch der Sicherheit. Sollte der Fahrer vom Pedal abrutschen, entsteht hohe Verletzungsgefahr. Sogenannte Klick-Pedale ermöglichen eine feste Bindung mit einem Spezialschuh. Sie kommen in der Regel an Rennrädern zum Einsatz.

 

Zwei Arten von Pedalen

Im Groben können die Fahrradpedale in zwei Arten unterteilt werden: Die Plattformpedale und Klick-Pedale. Hierbei gilt es zu beachten, dass innerhalb der Kategorien ebenfalls einige Unterschiede zu finden sind. Welche Art die jeweils passende ist, hängt davon ab, in welcher Form das Fahrrad benutzt wird. Bei Rennradfahrten kommen in aller Regel Klick-Pedale zum Einsatz. Diese ermöglichen, dass der Fahrer einen Spezialschuh in eine Vorrichtung des Pedals einrastet und dadurch fest verbunden ist. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass auch durch Zugkraft auf das Pedal eingewirkt werden kann und so eine schnellere Beschleunigung möglich ist. Plattformpedale verzichten auf ein Klick-System. Sie bieten lediglich eine Auflagefläche, die in ihrer Größe variieren kann. So werden bei Mountainbikes meist großflächige Plattformpedale verwendet.